…gibt es seit jener lauen Frühlingsnacht, nachdem in dem Garten seiner Erfinderin ein Beet angelegt wurde. Von da ab fing er an, den Menschen von den lustigen und spannenden Erlebnissen und Abenteuern aus seiner kleinen großen Welt zu erzählen.
 
Die Geschichten sind eine Mischung von Phantasie aus der Welt der Kinder und der realen Welt der Regenwürmer.
Die Kinder erleben Hilfsbereitschaft, Freundschaft, Gemeinschaft, aber auch Mut, Kreativität und Erfinderreichtum beim Umsetzen von außergewöhnlichen Ideen.
 
Das sind seine liebsten Freunde:
Regenwurm Max (der mit den schwarzen Haaren) und sein Freund, der Käfer.
Aber er hat auch noch viele andere Freunde:
alle anderen Regenwürmer aus seinem Beet und die kleine Schnecke und…
 
Er hat für einen Regenwurm auch einen sehr ungewöhnlichen Freund. Hm, nein, eigentlich ist es gar kein richtiger Freund, denn derjenige weiß ja gar nichts von Regenwurm Willi und seinem Regenwurm-Freund Max. Es ist ein roter, langhaariger Kater, der immer zum Beet kommt und mit dem die beiden auf eine aufregende Reise gehen…